­

Was versteht man unter Mantrailen?

Beim Mantrailen wird eine Person anhand ihres Individualgeruchs vom Hund gesucht. Der Begriff stammt aus dem Englischen von "man" = Mensch und "trailing" = eine Spur verfolgen. Der Hund bekommt eine Geruchsprobe der zu suchenden Person (z. B. ein Kleidungsstück) und folgt der Geruchsspur, die die Person auf ihrem Weg hinterlassen hat.

Der Individualgeruch setzt sich u. a. aus chemischen und biologischen Abbauprodukten des menschlichen Körpers, wie Hormonen, Schweiß und Parfum zusammen. Während der Suche differenziert der Hund all die Gerüche, die er aufnimmt, d. h. er unterscheidet, welcher Spur er folgen muss, um die gesuchte Person zu finden. Hunde sind in der Lage, diesen Geruch auch noch viele Stunden und sogar Tage später auszumachen und zu verfolgen.

Diese Form der Nasenarbeit ist eine ideale und artgerechte Auslastung für jeden Hund.

Warum ist Mantrailen für Hunde sinnvoll?

ManTrailing ist Erziehung, Sport, Therapieunterstützung und kann Menschenleben retten. Durch die richtige Ausbildung wirkt sich Trailen nachhaltig positv auf Mensch und Hund aus und setzt Glückshormone bei beiden frei.

In erster Linie geht es beim Trailen um die artgerechte Auslastung des Hundes und um den Spaß an der Sache selbst. Egal ob Rassehund oder Mischling, wir wollen jedem Hund durch eine individuelle Ausbildung die Möglichkeit geben, das Beste aus sich herauszuholen.

­
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.